Virtueller Besuch im Gigabitdorf Nordrach

15.02.2021 - Gassner-Herz, Martin

Virtueller Besuch im Gigabitdorf NordrachP R E S S E M I T TE I L U N G

Die liberale Landtagskandidatin für Offenburg, Rita Klee und Ihr Pendent zur Bundestagswahl Martin Gassner-Herz im Gespräch mit Bürgermeister Carsten Erhardt
Mit flächendeckendem 5G, mit dem ambitionierten Anspruch Glasfaserversorgung bis an die berühmte letzte Milchkanne zu bringen und tollen, erschwinglichen Bauplätzen für junge Familien verfolgt Nordrach mit seinem Bürgermeister Carsten Erhardt das Ziel modernes Leben, auch im ländlichen Raum zu ermöglichen. Die Erfolge machten die liberalen Kandidaten zu den Wahlen 2021 aufmerksam.
So sprach man über Digitalisierung, moderne Verwaltung und vor allem Zukunftsgestaltung: „Ein proaktives Mindset ist der Schlüssel dazu, erfolgreich Zukunft zu gestalten und politisch nicht nur auf äußere Einflüsse zu reagieren, sondern aktiv an ihr zu bauen“ drückte Rita Klee ihre Grundhaltung aus "in Carsten Erhardt haben wir im Gespräch jemanden kennengelernt, der seine Aufgabe ebenso angeht, wie wir. Die Ergebnisse sprechen dafür perspektivisch denkend und aktiv in die Zukunft zu wirken.“
Klee führte aus, dass solche Wege zu gehen, gerade in der Kommunalpolitik, eine andere Kommunikation mit dem Bürger bedeute. So wollten mündige Bürger nicht nur bei bereits gefallenen Entscheidungen ‚mitgenommen werden‘, sondern echte Mitwirkung. Grundsätzlich stimmte Bürgermeister Erhardt dem zu, gab jedoch zu bedenken, dass Prozesse sich auch nicht zu lange hinziehen dürften, da nicht nur Sprechen, sondern auch entschlossenes Handeln gefragt seien, um Dinge zu verändern. „Oft ist es leider so, dass einzelne, besonders Meinungsstarke Veränderungsprozesse behindern, während die eigentliche Mehrheit Entscheidungen mitträgt, aber still bleibt“ so Erhardt. „Es ist dann auch nicht im Sinne der Demokratie, wenn diese Lauten über das Ziel der Mitwirkung hinausschießen und Andere aus dem demokratischen Prozess hinausdrängen.“
Abschließend äußerte Bürgermeister Erhardt seinen Wunsch an die Freien Demokraten bei aller Digitalisierungsbegeisterung, die grade im ländlichen Raum nötig sei, nicht die Anliegen der, auch im Nebenerwerb tätigen, Forst- und Landwirte zu vernachlässigen. „Wir haben verstanden, dass unsere Kulturlandschaft klug bewirtschaftet werden muss, um sie erhalten zu können. Wir wissen, dass Bauern und Waldbesitzer verantwortungsvoll mit der Umwelt umgehen, von der sie seit Generationen leben. Dabei wollen wir sie unterstützen“ versicherte Bundestagskandidat Gassner-Herz.
(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum