Ärger über die bekanntheitsfördernde Berichterstattung zur AfD

23.06.2016

Trotz, oder gerade wegen des guten FDP-Abschneidens im Ortenaukreis bei der wird der Unmut nicht kleiner über die geradezu fanatische Suche der Presse, immer wieder auch noch so unbedeutende Artikle zur AfD zu plazieren. Kreisrat Karlheinz Bayer ärgertz sich, weil auf der anderen Seite in Wahlkampfzeiten die Anzahl der Veröffentlichungen beschränkt wird.

Noch wesentlich verzerrender sind die Veröffentlichungen der regionalen wie der überregionalen Presse, wenn es darum geht, die Rechtslastigkeit und Verfassungsfeiundlichkeit der AfD zu benennen. Ein krasses Beispiel in der Ortenau hiewrfür bestand darin, daß der lokale AfD-Vertreter Plakatklebedienste bekannter Freiburger Neo-Nazis in Anspruch genommen hat. Weil das publik gemacht wurde durch die links angesiedelete Freibuirger Antifa-Bewegung, hat man sich mit der Presseberichterstattung mehr als zurückgehalten. Garnichtz erwähnen wollte man das "Gerücht", daß der jetzige AfD-Landtatgsabgeordnete Kontzakte zur rechten Freiburger Szene haben soll. Kreisrat Karlheinz Bayer fragt sich, wie es ohne solche Kontakte überhaupt zu den Wahlkampfhilfen hätte kommen können: "mir ist kein Fall bekannt, daß die Grünen, die SPD. die Linke, die FDP oder die CDU jemals Plakatkleber aus dem Nazi-Milieu genutzt hätten. Die Frage stellt sich, ob die lokale Presse aus falsch verstandener Rücksicht auf jegliche Informationen in diese richtung verzichten wollte, oder ob da nicht sogar ein Stück Sympathie für die "Alternative" gegeben war. Wahrscheinlich war es lediglich die - in meinen Augen nicht nachvollziehbare - Freude darüber, den etablierten und demokratischen Parteien ein paar kristische Artikel entgegenzusetzen." Karlheinz Bayer bedauert den jahrelangen Hang der Presse dazu, der FDP wieder und wieder deren Fehler aus der Vergangenheit anzudichten. Das ist weder objektiv, noch ist es fair. "Die AfD-Berichterstattung dagegen ist blauäugig und fahrlässig."

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum