Europa bröckelt nicht !

24.06.2016 - Bayer, Dr. Karlheinz

Europa bröckelt nicht !Das apolitische Finanz-Bank-Bölrsen-Imperium Europa bröckelt, stattdessen könnte es der Neubeginn eines endlich politisch geeinten Europas werden. Eine neue Morgenröte!

Die ersten die heute morgen reagiert haben waren die Börsen und der Pfund-Kurs.
"Die Wirtschaft" reagierte bestürzt auf den Ausstieg der Briten aus der EU.
Ich glaube, genau diese ersten Reaktionen zeigen, daß das Votum der Briten durchaus nachvollziehbar ist.

Dieses Europa ist nicht mehr das, was eine gefühlte  Mehrheit der Europäer - nicght nur eine Mehrheit der Briten - will.

Es sollte ein politisches Europa sein, kein Europa dar Aktionäre und der Banken.

Ein Europa, in dem man eine Fünf-Sterne-Abgeordnete nach Brüssel wählen kann, statt auf die Parteirentner aus Deutschland angewiesen zu sein, die i man bislang stattdessen wählen soll.

Es sollte kein Cent in die Stützung maroder Banken und in das Shareholder-Value von einer Handvoll Milliardären gesteckt werden.

Kein Geld in die Rüstungsindustrie, aber soviele Euro wie möglich in die Beseitung der Arbeitslosigkeit und die Integration der Millionen Flüchtlinge.

Wollen wir weiter rechtsradikal gewordene Regierungen in Polen oder Tschechien als europäsch bezeichnen, oder wollen wir der Türkei den Zutritt gestatten?

Das sind Fragen, die Europa beantworten muß, wenn Europa das sein will, was es vorgibt zu sein, eine Union.

Insofern ist die Entscheidung der Briten hoffentlich keine Katastrophge, sondern ein Signal. Ein Wecksignal aus einem politischen Tiefschlaf.

Europa bröckelt nicht. Das apolitische Finanz-Bank-Bölrsen-Imperium Europa bröckelt, stattdessen könnte es der Neubeginn eines endlich politisch geeinten Europas werden. Eine neue Morgenröte!

Ihr

Karlheinz Bayer

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum