Sitzen - 6

10.11.2016 - Huber, Dr. Johannes

Wer unentwegt Schulstrukturen ändert erhält die Quittung - wie nun Baden-Württemberg mit dem Ergebnis des deutschlandweit durchgeführten IQB-Bildungstrends.

Der Absturz von Baden-Württemberg ist das Ergebnis von nicht evaluierten Reformen.
Wobei besonders auffällig ist, dass solche Eingriffe parteipolitisch motiviert sind und sich nicht nach den Erfordernissen vor Ort, in den Klassen, bei Schülern, Eltern und insbesondere den Lehrern richten.
Das Schulsystem befindet sich seit 10 Jahren in einem Daueraufruhr.
Wer jetzt als Politiker sich nicht besinnt - dem ist nicht mehr zu helfen.


Dr. Johannes Huber
Kreisvorsitzender FDP Ortenau

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum