Lust auf Offenburg? Stadtrat Zampolli zur Verkehrspolitik in Offenburg

16.11.2016 - Zampolli, Silvano

Lust auf Offenburg? Stadtrat Zampolli zur Verkehrspolitik in OffenburgLUST auf Offenburg verloren? Auswärtige meiden verstärkt unsere Stadt: ständige Staus, unterbrochene Wegebeziehungen, laissez faire-Baustellenmanagement etc. . Ein systematisches WEGSCHAUEN oder Alternativlosigkeit des Systems?

 Fakt: Offenburger Bürger hängen mit ihren Bauanträgen in der ENDLOSWARTESCHLEIFE, während große Bauträger die Skyline radikal verändern. Verzögerungstaktik als  Zeitgewinn? Cui bono: wem nützt das? Gleichzeitig ist man fleißig um genaue Kontrolle bemüht, was Lieschen Müller für Hecken in ihrem Garten pflanzt, wie Händler ihre Auslagen überdachen oder Gastronomen mit Markisen ihren Gästen den Aufenthalt in OG verschönern. Diese Politik passt zum Überlastungsargument nicht! Häufiger Wechsel von Mitarbeitern im Bauamt, frustrierte Sachbearbeiter wegen entzogenem Ermessensspielraum bei Entscheidungen? Desillusionierte Gemeinderäte, weil längst Entschiedenes schon wieder auf der Tagesordnung steht? Parkplätze vor dem Kino streichen, Bäume in der Wilhelmstraße fällen, Fahrradschutzstreifen durchdrücken: es wird solange abgestimmt, bis der Verwaltungswille umgesetzt ist. Wir Bürger wollen einen Wandel dieser Politik und nicht die bisherige schöner erklärt bekommen. Unser Tip fürs Technische Rathaus: Rückkehr zu den Kernaufgaben, Streichen ideologisch geprägter Vorhaben, Neuausrichtung in der Personalführung, Erstellen eines Generalverkehrswegeplans: damit Offenburg wieder attraktiv wird!

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum