Jungen Liberalen: Aktionstag zum Thema Aufstiegsleiter

02.09.2021 - Gassner, Martin

Jungen Liberalen: Aktionstag zum Thema AufstiegsleiterAngeführt von FDP-Bundestagskandidat Martin Gassner-Herz, hielten die Freien Demokraten gemeinsam mit den Jungen Liberalen einen Aktionstag zum Thema Aufstiegsleiter ab. Auf die Marktplätze in Offenburg und Achern hatten die Liberalen dutzende Leitern aufgebaut und in einer Art Flashmob-Kundgebung ihre „neue Aufstiegsleiter“ vorgestellt. In einer kurzen Ansprache erläuterte der Bundestagskandidat Martin Gassner-Herz warum er die Leiter als Symbol seiner sozialpolitischen Ideen verstanden wissen will: „Wir brauche eine durchgängige Aufstiegsleiter, die Menschen in einer schwierigen Situation die Zuversicht gibt sich aus dieser Lage emanzipieren zu können. Sie bietet die Unterstützung, damit sie Schritt für Schritt und selbstbestimmt ein besseres Leben erreichen können. Dieser Leiter fehlen gerade am unteren Ende aber die entscheidenden Sprossen.“

 


Foto: FDP-Ortenau

Freie Demokraten bringen Aufstiegsleiter nach Offenburg und Achern

Anhand lebensnaher Beispiele von Alleinerziehenden oder Großfamilien erläuterte Gassner-Herz seine These. Als Lösung bot er höhere Freibeträge und eine bessere Abstimmung und das Zusammenführen der „unübersichtlichen Vielzahl bisheriger Sozialleistungen“ an. Konkret betonte der Schutterwälder sich im Deutschen Bundestag dafür einsetzen zu wollen, dass für Jugendliche aus Familien im Hartz IV-Bezug die Einkommen aus 450€-Jobs immer anrechnungsfrei bleiben. Derzeit sind die Chancen für einen Einzug von Gassner-Herz ins Parlament durchaus als realistisch zu bewerten.

Auch für zu Viele in der Mittelschicht sei eine Erneuerung der Aufstiegsleiter nötig. „Wir wollen, dass sich die Überstunde wieder lohnt, dass es attraktiv bleibt sich etwas für einen kleinen Traum anzusparen oder dass das Wohnen im Eigentum nicht nur mit einer Erbschaft noch erreichbar ist.“ Beschrieb Gassner-Herz seine Vorstellungen für diejenigen, die „durch Ihre Steuern, aber vor allem durch ihr Engagement in Verein, Elternbeirat oder Nachbarschaft unsere Gesellschaft tragen.“ Er versprach: „Für sie wird es mit der FDP in einer künftigen Bundesregierung keine Mehrbelastung geben.“

Abschließend gab der Kandidat zu bedenken, dass das kommende Jahrzehnt entscheidend sei um für die kommenden Generationen eine Aufstiegsleiter zu formen: „Wir müssen den Anspruch haben, dass unsere Kinder in den Genuss der besten Bildung der Welt kommen. Ihre Leiter muss bis zum Mars reichen, wenn sie das wollen! Heute kommt aber die gläserne Decke bereits bei renovierungsbedürftigen Schulgebäuden, fehlender Digitalkompetenz und Unterrichtsausfall. Nie gab es mehr zu tun um aus kaputter Infrastruktur, einem unfinanzierbaren Rentensystem, fehlenden Lösungen gegen den Klimawandel und Schuldenbergen eine Zukunft zu formen.“  

 

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum