Neujahrsempfang der FDP am 28.1.2015 im Café Medicus in Oberkirch

30.01.2015 - Bayer, Dr. Karlheinz

Neujahrsempfang der FDP am  28.1.2015 im Café Medicus in OberkirchDer Vorsitzende Dr. Huber konnte zum Neujahrsempfang der Ortenauer FDP nahezu vierzig geladene Gäste begrüßen.
Besonders herausheben durfte er unter diesen die geehrten Mitglieder, sowie als Festredner den Fraktionsvorsitzenden der FDP im Landtag, Dr. Hans-Ulrich Rülke.

Rülke formulierte Eckpunkte der FDP-Landes-Politik :

  • die beste Bildung der Welt zu haben,
  • die Möglichkeit, durch die eigene Leistung aufzusteigen,
  • Politiker, die rechnen können
  • und ein Staat der die Aufgabe hat, das alles leichter zu machen.

Die aktuelle Diskussion um das Massaker in Paris und die islamfeindlichen Karikaturen, zeigten aber auch den Bedarf an Liberalismus, wenn es um Menschenrechte und Selbstbestimmung geht. Rülke erteilte sowohl PEGIDA eine Absage als auch der anderen Partei, die er nicht namentlich nannte und die am rechten Wählerrand Stimmen sucht.
Pressefreiheit, Ausländerfreundlichkeit und Datenschutz sind und bleiben liberale Themen.
Angesprochen auf Baden 21 und den immer noch verbreiteten Widerstand gegen den Nationalpark, machte Rülke klare Aussagen.
Gegen den Willen, und insbesondere gegen die Interessen der unmittelbar Betroffenen lässt sich auf Dauer keine Politik machen.
Rülke stellte auf eine gezielte Frage auch klar, dass sich die FDP vor der nächsten Wahl in kein Korsett zu einem Koalitionspartner zwängen lasse.
Der weitere Abend zeigte, dass es neben den traditionellen liberalen Themen auch den liberalen Anspruch gibt, frei zu denken, was heißt, keiner Lösung eines Problems ideologische Absagen zu erteilen. Mehrere Anwesende erklärten, dass es einen Rückwärtsgang in der Energiewende nicht geben darf.
Und auch in der Schulpolitik müsse man vorwärts denken. Die Gesamtschulen sind eine von vielen Wegen, die man gehen kann.
Ein parteipolitisch gebundenes Schulsystem gibt es nicht, vielmehr wird sich zeigen, welches System das bessere ist.
Und für neue Modelle müsse auch Geld ausgegeben werden.

Geehrt wurden:  Manfred Neumeister für seine 50-jährige Parteizugehörigkeit, Ursula Bendler, Alfred Klausmann, und Rudolf Seitz für 40 Jahre, Barbara Frenk, Werner Hogemüller und Sibylle Laurisck für 25 Jahre.

Die Versammlungsteilnehmer lobten den harmonischen Abend mit den offenen Diskussionen und wünschten weiterhin solche Veranstaltungen.

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum