Marktgeschehen

12.07.2012 - Laurischk, Sybille

Der Offenburger Wochenmarkt erfreut sich hoher Nachfrage und eines wohlsortierten Angebots. Die Rahmenbedingungen hierfür setzt die Stadt Offenburg durch Ausweisung der Marktflächen und einvernehmliche Regelungen der Marktdauer. Bislang wurde den Marktbeschickern auch eine Parkfläche angeboten, wo sie unkompliziert ihre Fahrzeuge abstellen können.

Angebot und Nachfrage sind die beiden Exponenten einer sozialen  Marktwirtschaft, deren Rahmenbedingungen der Staat setzt. Der Offenburger Wochenmarkt erfreut sich hoher Nachfrage und eines wohlsortierten Angebots.

Die Rahmenbedingungen hierfür setzt die Stadt Offenburg durch Ausweisung der Marktflächen und einvernehmliche Regelungen der Marktdauer. Bislang wurde den Marktbeschickern auch eine Parkfläche angeboten, wo sie unkompliziert ihre Fahrzeuge abstellen können. Dies ist eine Geste des Willkommenseins, schließlich brauchen wir diese Anbieter von Marktwaren! Entsprechend haben wir als FDP-Fraktion auch wieder ein solches Angebot für die Marktbeschicker von Seiten der Stadtverwaltung gefordert.

 Angebot und Nachfrage bestimmt auch die Situation der Geburtshilfe im Ortenaukreis. Es ist richtig, die defizitäre Abteilung in Kehl zu schließen und die wirtschaftlich funktionierende Geburtshilfe in Oberkirch zu belassen, wo eine ständige fachärztliche Betreuung durch Belegärzte besteht. Ob sie sich halten kann, wird auch von der Nachfrage abhängen. Der Trend geht zu großen Zentren, wie wir es in Offenburg am Kreiskrankenhaus haben.

 Der steigende Wunsch der Bürgerinnen und Bürger bei politischen Entscheidungen mitsprechen zu können, zeigt Wirkung – auch in der Ortenau.

 

 Sibylle Laurischk

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum