FDP Neujahrsempfang des Kreisverbandes Ortenau

30.01.2016 - Kappis, Matthias

FDP Neujahrsempfang des Kreisverbandes OrtenauGanz im Zeichen der Landtagswahl stand der Neujahrsempfang der Kreis-FDP am Freitag, 29. Januar, im Café Medicus in Oberkirch. Die drei Kandidaten der Wahlkreise Lahr/Wolfach, Offenburg und Kehl - Matthias Kappis, Silvano Zampolli und Klaus Brodbeck – stellten sich und ihr Wahlprogramm vor.

Matthias Kappis, der bereits zum zweiten Mal kandidiert, betonte, dass man Flagge zeigen müsse. „Ich gehöre zu den Leuten, die nicht nur meckern, sondern auch tun.“ Seine Schwerpunkte setzt er in den Bereichen Breitbandausbau, Bildungspolitik und Integration. „Die Schulvielfalt muss erhalten bleiben, denn für jedes Kind muss es die passende Schulart geben“, betonte er. Auch will er sich für ein Integrationsgesetz einsetzen, ebenso dafür, dass die Asylverfahren schneller bearbeitet werden. Klaus Brodbeck erklärte vor seinen Parteikollegen, dass das Land Baden-Württemberg eine bessere Politik verdient habe. Ein Grund, warum er kandidiere. So suchten beispielsweise Handwerker, Mittelständler und Landwirte eine neue politische Heimat. „Das habe ich aus zahlreichen Gesprächen mitgenommen“, erklärte er. Er habe bereits festgestellt, dass die Wähler erkennen, dass es heute eine neue FDP gebe. „Wir müssen aber unsere Politik den Menschen erklären“, so Brodbeck. Er nannte die Schwerpunkte Flüchtlingspolitik, Bildung und Breitbandausbau. So wolle er sich dafür einsetzen, die Flüchtlingszahlen zu begrenzen, eine Obergrenze fordere er allerdings nicht. Zum Thema Breitbandausbau berichtete er, dass man in Bayern hierfür eine Milliarde Euro investiere, in Baden-Württemberg dagegen nur 250 Millionen Euro.

Silvano Zampolli will sich in seinem Wahlkampf auf vier große Themenbereiche konzentrieren: auf freies Internet, die GEZ-Zwangsabgabe, Integration und Europa, Bildung und Innovation. „Was vor vier Jahren Fukushima war, ist heute die Flüchtlingsproblematik“, betonte Zampolli. Außerdem wolle er sich dafür einsetzen, dass die Berufsschulen erhalten bleiben.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurden auch langjährige Parteimitglieder geehrt. Für 40 Jahre Parteizugehörigkeit erhielten Egon Conrad aus Lahr, Dr. Johannes Huber aus Oberkirch und Hans Baas aus Kehl eine Urkunde, eine gute Flasche badischen Weins sowie die Theodor-Heuss-Medaille in Silber. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Dieter Fink aus Neuried, Klaus Matakass aus Lahr und Dr. Michael Büssemaker aus Kehl eine Urkunde, ebenfalls eine gute Flasche Wein und die Theodor-Heuss-Medaille in Bronze.

(c) FDP Kreisverband Ortenau | Technik: Alphadat EDV-Service GmbH | Verwaltung | Impressum